Ayurveda für Mutter und Kind


Schwangeren-massage

Aryurveda für Schwangere
Ayurveda bei Schwangeren

Als werdende Mutter steht die Frau vielen Veränderungen und neuen Herausforderungen gegenüber - körperlich, geistig und emotional. Gerade jetzt sollte man sich und dem Baby viel Gutes tun und die wundervolle Zeit der Schwangerschaft genießen. Denn das Wohlbefinden und die Zufriedenheit der werdenden Mutter wirkt sich positiv auf ihr Kind aus.   

Die sanfte Ölmassage ist ein wesentlicher Bestandteil der Pflege in der Schwangerschaft. Sie ist wichtig, um das Gewebe weich und den Körper geschmeidig zu machen, so dass er den außergewöhnlichen Veränderungen standhalten kann ohne übermäßig strapaziert zu werden. 

Die intensive Zuwendung reduziert Stress, wirkt emotional ausgleichend, und verbessert die eigene Körperwahrnehmung. Regelmäßig angewendet, reduziert die ayurvedische Schwangerenmassage nachweislich die Schmerzwahrnehmung, schenkt Kraft, Entspannung und Regeneration und hilft der Schwangeren, einen innigen Kontakt zum ungeborenen Kind aufzubauen. 

Zudem werden viele der üblichen Schwangerschaftsbeschwerden wie Rückenschmerzen, Kopf und Brustschmerzen, Hautprobleme, Juckreiz,  schwere Beine (Ödeme) und Schlaflosigkeit reduziert, sowie Schwanger-schaftsstreifen vorgebeugt. 

Die Ayurvedische Ölmassage ist eine wunderbare Vorbereitung auf die Geburt und kann bei der gesunderen Schwangeren ab dem 4. SSM bis zum Ende der Geburt durchgeführt werden. Sie wird bequem auf der Seite liegend durchgeführt, in angenehmer Atmosphäre mit wohlklingender Musik, schönen Düften und unter Verwendung hochwertiger und milder Massageöle. 

 

Auch zur Geburtseinleitung bei Übertragung findet eine aktivierende Ayurvedamassage ihren Einsatz. 

Wochenbettmassage

Aktivierende Ölmassagen sind auch nach der Geburt ab dem 4. Tag im Wochenbett hilfreich. In Indien werden die Frauen nach der Geburt 2 Wochen lang täglich massiert und gebadet. Dadurch wird das Gewebe elastisch und kann sich nach der Geburt leichter regenerieren. Die Rückbildung der Gebärmutter und der Milchfluss werden gefördert, die Mutter bekommt neue Kraft und Vitalität. Eine Wochenbettdepression läßt sich vorbeuge oder wenn vorhanden positiv beeinflussen. 

Baby-Massage

Ayurveda für Baby
Ayurveda bei Babys

Die traditionelle ayurvedische Babymassage wird mit einem milden, hautverträglichen, leicht angewärmten ayurvedischen Babyöl durchgeführt. Mit sanften Händen wird das Kind gestreichelt und massiert. Es handelt sich hierbei um einfache Streichbewegungen, die für Mutter und Vater leicht zu erlernen sind. 

 

Ich leite Sie dazu an. 

 

Die ayurvedische Babymassage fördert die Kindesentwicklung,  wirkt beruhigend, schlaffördernd, blähungshemmend, ausgleichend und stärkt die Abwehrkräfte. Von besonderer Bedeutung ist die Vertiefung und Intensivierung der Eltern-Kind-Beziehung, welche sich auch später positiv auf das Sozialverhalten des Kindes auswirkt. Wissenschaftliche Studien beweisen, dass Kinder mit regelmäßig verabreichten Massagen wesentlicher kommunikativer und beziehungsfähiger im späteren Leben sind (Studie: Uni Montreal).