Ozon-Sauerstofftherapie

 

WAS IST OZON?

Ozon ist als 3-atomige Sauerstoff-Verbindung O3 eine energiereiche Form des normalen, in der Umgebungsluft vorkommenden Sauerstoffs (O2), der aus zwei Sauerstoffatomen aufgebaut ist.

Ozon ist bei Raumtemperatur ein farbloses Gas von charakteristischem Geruch (Höhensonne) und kommt in der Umgebungsluft nur in sehr geringen Mengen vor.

Sein technisches Hauptanwendungsgebiet hat Ozon aufgrund seiner starken Oxidationskraft und seiner ausgeprägten desinfizierenden Eigenschaften weltweit in der Wasserentkeimung und Aufbereitung von Trinkwasser. Hierbei werden jedoch erheblich höhere Konzentrationen als in der Medizin benutzt.

 

Was ist Ozontherapie?

In der Medizin wird Ozon in sehr geringen Dosierungen als Medikament benutzt. Hierbei wird entweder die Haut mittels eines Beutels mit dem Gas direkt behandelt, oder das Blut des Patienten wird in einem sterilen Einmalinfusionssystem außerhalb der Körpers mit einem medizinisch reinen Ozon-Sauerstoffgemisch behandelt und lediglich das behandelte Blut dem Patienten als Infusion zurückgegeben.

Es kommt niemals zu einer Beatmung oder Infusion des Gases selbst!

Eigenschaften und medizinische Wirkung von Ozon

Das direkt am Patienten aus reinem medizinischen Sauerstoff hergestellte Ozon ist immer ein Gemisch aus reinstem Ozon und reinstem Sauerstoff. Aufgrund seiner stark ausgeprägten bakterientötenden, pilztötenden und vireninaktivierenden Wirkung findet es einen Anwendungsbereich in der äußerlichen Desinfektion von infizierten Wunden und es wird bei bakteriell und virus bedingten Erkrankungen eingesetzt.

Die durchblutungsfördernde Eigenschaft des Ozons benutzt man bei der Behandlung von Durchblutungsstörungen und zur Revitalisierung. Im niedrig dosierten Konzentrationsbereich werden die körpereigenen Abwehrkräfte mobilisiert, d.h. das Immunsystem aktiviert. Hierbei produzieren Immunzellen mittels Aktivierung durch medizinisches Ozon spezifische Botenstoffe.

Durch diese sog. Zytokine ( z.B. Interleukine, Interferone) wird eine kakadenförmige Antwort des Imunsystems in Gang gesetzt. Daher ist der Einsatz des medizinischen Ozons zur Immunaktivierung bei einer schlechten Immunlage und Immundefizit sinnvoll.

Es werden die körpereigenen Antioxidationssysteme und Radikalfänger aktiviert.

Daher wird die Ozontherapie auch bei chronischen Entzündungen eingesetzt.

Anwendungsbereiche der Ozontherapie

Aus den spezifischen Eigenschaften des medizinischen Ozons ergeben sich drei große

 

Anwendungsbereiche der Ozontherapie:

Die Behandlung von Durchblutungsstörungen aber auch zur Revitalisierung im Alter

Die Behandlung virusbedingter Erkrankungen wie Lebererkrankungen (Hepatitis) und Herpes

Die Behandlung infizierter, schlecht heilender Wunden und entzündlicher Prozesse offene Beine, entzündliche Darmerkrankungen, Verbrennungen, Pilzbefall usw.

Zusatztherapie bei Krebserkrankungen durch eine generellen Immunaktivierung

Bei welchen Erkrankungen wird Ozon sinnvoll eingesetzt?

Es gibt eine Reihe von Erkrankungen, die durch eine Ozontherapie positiv beeinflusst werden können. Dieses belegen zahlreiche wissenschaftliche Veröffentlichungen.

In der Regel wird die Ozontherapie zusätzlich zu anderen Therapieverfahren eingesetzt.

Durchblutungsstörungen der Beine / des Gehirns

Regeneration, Revitalisierung (im Alter, als Kuranwendung)

Konzentrationsstörungen, allgemeine Leistungsschwäche (Steigerung der Leistungsfähigkeit)

Augenerkrankungen (z.B. altersbedingte Makuladegeneration, Durchblutungsstörungen, Optikusatrophie, u.a.)

Krebserkrankungen (begleitend zur klassischen Therapie)

Infizierte Wunden und Hautpilze (örtliche Anwendung)

Entzündliche Darmerkrankungen (Proktitis und Colitis – lokale Ozonverabreichung als Darminsufflation)

Viruserkrankungen Herpes simplex (Fieberbläschen), Herpes zoster (Gürtelrose)

Entzündliche Lebererkrankungen

Entzündliche und degenerative Gelenkerkrankungen

Erkrankungen des rheumatischen Formenkreises (Chronische Polyarthritis)

 

Kommt eine Ozontherapie für mich in Frage?

Wenn Sie unter einer der aufgeführten Erkrankungen leiden, ja.

Aber auch bei vielen anderen Erkrankungen kann die Ozontherapie allein oder in Kombination mit anderen Verfahren oft weiterhelfen. Letztlich muss jedoch in einem persönlichen Erstgespräch individuell festgestellt werden, ob diese gute und sichere Therapie für Sie in Frage kommt.

 

Sprechen Sie uns an.