Fußreflexzonentherapie nach Hanne Marquardt

Fußreflexzonentherapie Hanne Marquard
Fußreflexzonentherapie

 

Der Fuß stellt das verkleinerte Abbild des gesamten Körpers dar. Durch die Behandlung von Reflexzonen am Fuß können einzelne Organe und ganze Organsysteme behandelt werden. Die Fußreflexzonentherapie ist gleichermaßen eine diagnostische wie therapeutische Methode und findet Einsatz bei verschiedenen Erkrankungen wie chronischen Schmerzen und funktionellen Störungen, sowie zur Prävention. Bereits nach der ersten Behandlung sind wohltuende Effekte spürbar.

  

 

 

Einsatzgebiete

 

  • Beschwerden des Bewegungsapparates: Erkrankungen der Wirbelsäule, Gelenke und Muskulatur sowie damit einhergehende Schmerzen
  • gynäkologische Beschwerden: Myome, Zysten, Zyklusstörungen, Menstruationsbeschwerden
  • Kopfschmerzen, Migräne
  • Tinnitus, Schwindel
  • Schlafstörungen
  • Verdauungsstörungen: Reizdarm, Blähungen, Obstipation, Durchfall
  • Erkrankungen der Atemwege: Schnupfen, Nebenhöhlenentzündungen, Bronchitis
  • Allergien und Infektanfälligkeit v. a. bei Kindern
  • Erkrankungen der Niere und der Blase
  • psychosomatische Beschwerden: - Müdigkeit und Erschöpfungszustände, innere Unruhe, Nervosität
  • hormonelle Störungen
  • lymphatische Stauungen
  • Begleitung in der Schwangerschaft und zur Geburtsvorbereitung

 

 

mehr zur Fußreflexzonentherapie

Download
Merkblatt Fußreflexzonentherapie.pdf
Adobe Acrobat Dokument 121.2 KB