Augmentierte Elektroakupunktur nach Dr. Covic - Sofortmaßnahme gegen Heuschnupfen


Augmentierte Akupunktur
Augmentierte Akupunktur

 Die augmentierte Akupunktur nach Dr. Covic wird als Akuttherapie bei Allergien (Heuschnupfen, allergisches Asthma bronchiale, Hausstauballergie) in der Naturheilkunde angewendet. Es handelt sich dabei um eine Kombination aus Akupunktur, Neuraltherapie und Elektroakupunktur. Sie wurde von Dr. med. Dusan Covic entwickelt (ehemaliger Leiter der Anästhesie II am Krankenhaus Konstanz) und zeigt eine gute bis sehr gute Wirksamkeit bei 70% der behandelten Patienten. In den meisten Fällen ist eine einmalige Behandlung ausreichend.

 

Gerne können Sie bequem online einen Behandlungstermin (ca. 15 Minuten) bei mir vereinbaren:

Momentan keine Online-Termine buchbar. Bitte rufen Sie mich für Terminvergaben an oder schreiben mir eine Email: Kontakt

 

Weiterführende Informationen: Allergie- und Heuschnupfenbehandlung 

 

Vorgehensweise:

Mit einem Elektroakupunkturgerät werden 2 korrespondierende Akupunkturpunkte im Nackenbereich des Allergie-Patienten durch eine elektronische Messung ermittelt.

Diese werden neuraltherapeutisch mit einer geringen Menge eines Lokalanästhetikums (insgesamt 0,2 - 0,5 ml) durch Quaddelung (oberflächliche Injektion in die oberen Hautschichten) betäubt, und dann zwei Akupunkturnadeln eingesetzt.

Anschließend erfolgt eine kurze elektrische Stimulation über die beiden Akupunkturnadeln mit dem Elektroakupunkturgerät.

Die Methode ist sehr schmerzarm (man spürt lediglich ein leichtes Vibrieren)

 

Anwendungsgebiete / Indikationen: Akute Allergien, wie z. B. :

Heuschnupfen (allergische Rhinitis)  / Pollenallergie gegen Frühblüher, Gräser, u.v.m.

allergisches Asthma

Hausstauballergie

 

Voraussetzungen:

Vorliegen der allergischen Symptome zum Zeitpunkt der Behandlung (oder einige Tage zuvor) 

optimal wäre ein Absetzen der antiallergischen Medikamente 1-2 Tage vor der Behandlung (ggf. Rücksprache mit uns erforderlich, da ein Absetzen nicht in jedem Fall möglich ist!)

 

Kontraindikationen: Hier wird die Augmentierte Akupunktur nicht durchgeführt: bei

Schwangeren

Säuglingen und Kleinkindern

Trägern eines Herzschrittmachers

Nebenwirkungen: 

gelegentlich kann ein kleiner blauer Fleck an der Einstichstelle entstehen, der nach wenigen Tagen wieder verschwindet

gelegentlich kann ein leichter Muskelkater im behandelten Bereich (Rücken, Nacken) auftreten, der nach 1-2 Tagen wieder verschwindet 

Behandlungsdauer und Erfolg:

 

Die Augmentierte Akupunktur erfolgt einmalig  (in einigen Fällen ist eine zweimalige Behandlung erforderlich)

Dauer: inklusive Anamnese (Vorgespräch) ca. 15 Minuten

Erfolg: Die Allergiesymptome (beispielsweise Niesanfälle, gereizte Augen, Atem-/ Rachenbeschwerden) reduzieren sich erfahrungsgemäß bei ca. 70% der Behandelten für 6 - 8 Wochen (in Einzelfällen bis zu 12 Monaten) ganz oder teilweise.

Bei einem Wiederauftreten der Beschwerden kann die Behandlung wiederholt werden

 

Wirkungsweise:

Empirische Erfolge legen nahe, dass bei der Augmentierten Elektro-Akupunktur nach Dr. Covic durch die Elektrostimulation der genau ermittelten Akupunkturpunkte körpereigene Hormone aus der Nebennierenrinde freigesetzt werden (Cortisol), die antiallergisch wirksam sind und Botenstoffe im Immunsystem reguliert werden. Dadurch können Symptome der Allergie zurückgehen. 

Die augmentierte Akupunktur ist somit eine symptomatische Behandlung, die das Immunsystem reguliert. Sie beseitigt nicht die Ursache der Allergie.

Die Wirkungsweise der augmentierten Akupunktur ist jedoch (ähnlich wie bei der klassischen Akupunktur) nicht genau wissenschaftlich erklärbar 

 

Als ergänzende und prophylaktische Therapien, um die chronische Allergieneigung zu behandeln, bieten wir folgende Behandlungen an:

Allergostop-Therapie (Verabreichung von Patienteneigenem Blutplasma)

Homöopathische Behandlung

Eigenbluttherapie

Infusionstherapie mit hochdosiertem Vitamin C

Phytotherapie (Kräuterheilkunde)

Ernährungstherapie

Entgiftung, Entsäuerung

Darmsanierung 

 

Kosteninformation:

Die Behandlung mit augmentierter Akupunktur kostet einmalig 75 €

Tritt nach der Behandlung keine Besserung der Beschwerden ein, kann die augmentierte Akupunktur innerhalb von 4 Wochen wiederholt werden zum Preis von 25 € 

Außerhalb der 4 Wochen "Wiederholungszeit" kostet die Behandlung erneut 75 €.

 

Die gesetzliche Krankenkasse erstattet die Behandlung im Regelfall nicht (oder nur in Einzelfällen auf Antrag).

Private Krankenversicherungen, Zusatzversicherungen und die Beihilfe erstatten die Behandlungskosten je nach Vertrag ganz oder nur teilweise!